Veranstaltungen zum Kita-Recht und zur praktischen Umsetzung in den Kommunen

Im Juni bietet die SGK Brandenburg gleich zwei, sich ergänzende, Veranstaltungen zu dem Themenbereich KiTas an!

Nicht erst die aktuelle Situation unter Pandemiebedingungen hat gezeigt, wie wichtig eine gute und zuverlässige Kindertagesbetreuung für die Jüngsten, in den Jahren vor dem Schulbesuch, ist. Zahlreiche Diskussionen in den letzten Jahre haben zudem deutlich gemacht, dass es gar nicht so einfach ist, die Rahmenbedingungen, die rechtlichen Grundlagen, die Zuständigkeiten sowie die Umsetzung in den Kommunen zu kennen und zu verstehen.

Wie sehen die rechtlichen Vorgaben für die Bereitstellung eines bedarfsgerechten Kita-Angebots vor Ort aus? Was ist dabei zu beachten? Und wie steht es um die Elternbeiträge, müssen doch die Kita-Träger in Brandenburg zum 1. August diesen Jahres neue Elternbeitragssatzungen oder -ordnungen erlassen. Was spielt dabei eine Rolle, was kann einbezogen oder umgelegt werden und was nicht? Und welche der Vorgaben gelten nicht nur für die kommunalen sondern auch für die freien Kita-Träger? Und wie gestaltet sich das in der praktischen Umsetzung vor Ort, in den Kommunen?

Zum einen:

Am 23. Juni von 17 bis 19 Uhr als Online-Veranstaltung

Grundlagen des Kita-Rechts in Brandenburg

Rahmenvorgaben, Finanzierung, Satzungen und Beiträge

mit Frau Rechtsanwältin Dr. Beate Schulte zu Sodingen und Frau Rechtsanwältin Franziska Wilke


Und zum anderen: 

Am 25. Juni von 17 bis 18.30 Uhr als Online-Veranstaltung

Kindertagesstätten – Umsetzung in den Kommunen

mit Paul Niepalla, Verwaltungswissenschaftler und Fachbereichsleiter für Soziales, Familien, Sport und Kultur in der Stadt Ludwigsfelde.

 

Eine Teilnahme ist, nach Anmeldung, kostenfrei allen Interessentinnen und Interessenten möglich!

Wir freuen uns über Anmeldungen:

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, damit wir mit Ihnen in Kontakt treten können.